Hochtemperaturwolle und -glaswolle - leichte Dämmprodukte für Temperaturen bis zu 1800 °C

Unsere flexiblen, leichten Produkte aus Hochtemperaturwolle und -glaswolle sind aufgrund ihrer niedrigen Masse und Wärmeleitfähigkeit sowie ihrer hohen Dauertemperaturbeständigkeit hervorragend geeignete Wärmedämmstoffe für Temperaturen bis hin zu 1800 °C. Sie sind wichtige Bestandteile einer wirtschaftlichen und zeitgemäßen Wärmedämmung vom Industrieofenbau bis hin zur Automobilindustrie.
Technologie
Hochtemperatur-Wolle ASW/PCW
Dieser Dämmstoff ist ein wichtiger Bestand­teil zur wirtschaftlichen und zeitgemäßen Wärmedämmung vom Industrieofenbau bis zur Automobilindustrie. Die gleichmäßige, langfaserige und bindemittelfreie Struktur verbessert die vielfältigen technischen Eigenschaften.

Hochtemperatur-Glaswolle AES
Hierbei handelt es sich um Erdalkalisilikate mit Anwendungstemperaturen zwischen 800 °C und 1200 °C, je nach thermischer und chemischer Belastung. Nach Produktion der losen Wollen als Ausgangsprodukt ist eine weitere Verarbeitung notwendig, um diese in Produktformen wie Matten, Platten, Textilien, Papier und Formstücke umzuwandeln.

Mineralwolle
Glaswollen werden aus Glasschmelzen druch Zieh-, Blas- und Schleuderverfahren hergestellt. Im Allgemeinen sind Glaswollprodukte bis 500 °C, bei speziellen Zusammensetzungen bis 750 °C einsetzbar. Mineralwollen werden durch Aufschmelzen von Schlacken und/oder Gesteinen in Öfen erzeugt. Die Schmelze wird anschließend mit Blas- oder Schleudereinrichtungen zerfasert. Die Anwendungsgrenze richtet sich nach der chemischen Zusammensetzung und liegt zwischen 600 °C und 750 °C.
Produktformen
Textilien (Bänder, Kordeln, Schläuche, Seile, Schnüre)
Die Rohfaser ist das Ausgangsprodukt. Sie kann zu einer Reihe unterschiedlicher Gebilde und Formen weiterverarbeitet werden.

Platten und Formkörper werden in einem Unterdruckverfahren unter Zusatz von Bindern hergestellt. Spezifisches Gewicht und Bindemittelzusätze können variiert werden, um unterschiedlich feste bzw. elastische Endprodukte zu schaffen. Vorgebrannte Formteile zeichnen sich durch geringe Schwindung aus.

Papiere werden in einem Nassprozess unter Beigabe organischer und chemischer Binderzusätze hergestellt. Der Nassprozess ermöglicht das Auswaschen eines großen Teils der unzerfaserten Partikel, wodurch die Dämmeigenschaften und die Handhabung des Werkstoffs verbessert werden.

Feuchtfilze werden in Kunstoff-Folien eingepackt geliefert. Diese werden besonders zur Auskleidung komplizierter Geometrien verwendet und härten durch Trocknen aus.
Materialeigenschaften
  • leicht und flexibel
  • niedrige Wärmeleitfähigkeit und Wärmespeicherung
  • hohe thermische und chemische Beständigkeit
  • hohe Temperaturwechselbeständigkeit
  • leicht zu verarbeiten
  • elektrisch nicht leitend
  • zahlreiche Lieferformen
  • konfektionierte Bauteile und Zuschnitte
Produktportfolio
  • ALSIFLEX® Matten, Textilien, Papiere, steife Platten, Filz, lose Wolle
  • PROMAGLAF® Matten, Textilien, Papiere, steife Platten, Filz, lose Wolle
  • DALFRATEX® Schnüre, Bänder, Schläuche, Tücher
  • PROMAFLEX® Textilien
  • PROMABLOK® Platten
  • PROMALAN® Platten, lose Wolle
  • PROMAPACK® Platten