ALSITHERM®

EIGENSCHAFTEN & VORTEILE

  • leicht, flexibel, niedrige Wärme­leit­­fähigkeit, geringer Wärmedurchgang und geringe Speicherwärme
  • extreme Temperaturwechselbe­­ständigkeit
  • beständig gegen hohe Rauchgas­geschwindigkeiten
  • montagefreundliche Zustellsysteme
  • fugenlose Verlegung, schwindungsarm durch Vorspannung
  • Einsparung von Reparatur- und Ausfallzeiten

Leichtbausysteme aus Hochtemperaturwolle

ALSITHERM® ist eine spezielle, von Promat entwickelte Leichtbausystem-Zustellung aus Hochtemperaturwolle ALSIFLEX®, mit der anlagenspezifisch unterschiedliche Einfluss­größen besonders ökonomisch berücksichtigt werden. Das System besteht aus gefalteten oder geschnittenen Faser­mattenstreifen, deren Haupt­faser­richtung senkrecht zur Auskleidungs­fläche steht. Durch diese Anordnung und durch Vor­ver­dichtung wird hohen Rauch­gas­ge­schwin­digkeiten widerstanden und die Faser­schwindung begrenzt. Die Befes­ti­gungs­elemente befinden sich auf der „kalten“ Seite und führen durch besondere konstruktive Gestaltung zu hoher mechanischer Stabilität.

Bei der Be- und Verarbeitung von Hochtemperaturwolle sind die Tech­nischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS 558) zu beachten.

Technische Daten
< #Back#


 ALSITHERM®

-1260 -1430
-1600 
Klassifikationstemperatur °C 
1250 1400
1600
Rohdichte kg/m3
150, 175, 200 150, 175, 200
140
Wärmeleitfähigkeit @800 °C, W/m K 
0,20*
0,20*
0,23

* Bei Rohdichte 175 kg/m3


 ALSITHERM®

-1260 -1430
-1600 
Klassifikationstemperatur °C 
1250 1400
1600
Rohdichte kg/m3
150, 175, 200 150, 175, 200
140
Wärmeleitfähigkeit @800 °C, W/m K 
0,20*
0,20*
0,23

* Bei Rohdichte 175 kg/m3
Lieferformen
< #Back#
Zustelldicke x 600 x 300 mm   
Zustelldicke x 300 x 300 mm

Abweichende Format liefern wir auf Anfrage.
Zustelldicke x 600 x 300 mm   
Zustelldicke x 300 x 300 mm

Abweichende Format liefern wir auf Anfrage.
Verarbeitung
< #Back#
1. Anschweißen der Ankerbolzen im vorgezeichneten Rastermaß
2. Montage der ALSITHERM®-Module
3. Schließen der Stoßfugen mit ALSIFLEX®-Mattenfalte

Bei der Be- und Verarbeitung von Hochtemperaturwolle sind die Tech­nischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS 558) zu beachten.
1. Anschweißen der Ankerbolzen im vorgezeichneten Rastermaß
2. Montage der ALSITHERM®-Module
3. Schließen der Stoßfugen mit ALSIFLEX®-Mattenfalte

Bei der Be- und Verarbeitung von Hochtemperaturwolle sind die Tech­nischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS 558) zu beachten.
Anwendungsbereiche
< #Back#
Metallurgie: 
  • Glühöfen
  • Herdwagenöfen
  • Schmiede­­öfen
  • Nachwärmöfen
  • Transporthauben
  • Abkühl­öfen
  • Abdeckungen von Pfannen und Gieß­gruben
  • Gießrinnenabdeckungen
  • Temper­öfen
  • Türen und Decken
Keramik: 
  • Herdwagen-, Kammer- und Tunnelöfen, 
  • Glasieröfen
  • Schlittenöfen
Petrochemie: 
  • Prozessöfen
  • Spaltöfen
  • Wärmetauscher
  • Kesselauskleidungen
Umweltanlagen: 
  • Brennkammern
  • thermische Nachver­bren­nungsanlagen
  • chemische Müll­verbren­­nungs­anlagen
  • Abluftreinigungsanlagen
Metallurgie: 
  • Glühöfen
  • Herdwagenöfen
  • Schmiede­­öfen
  • Nachwärmöfen
  • Transporthauben
  • Abkühl­öfen
  • Abdeckungen von Pfannen und Gieß­gruben
  • Gießrinnenabdeckungen
  • Temper­öfen
  • Türen und Decken
Keramik: 
  • Herdwagen-, Kammer- und Tunnelöfen, 
  • Glasieröfen
  • Schlittenöfen
Petrochemie: 
  • Prozessöfen
  • Spaltöfen
  • Wärmetauscher
  • Kesselauskleidungen
Umweltanlagen: 
  • Brennkammern
  • thermische Nachver­bren­nungsanlagen
  • chemische Müll­verbren­­nungs­anlagen
  • Abluftreinigungsanlagen