Lösungen von Promat für optimierte Prozesssteuerung und erhöhten Arbeitsschutz in der Stahlindustrie

Seit der Entwicklung des Bessemer-Verfahrens Mitte des 19. Jahrhunderts, das die Stahlerzeugung durch den Einsatz von Pressluft erheblich erleichtert hat, ist die Massenproduktion von Stahl unverzichtbarer Motor der weltweiten Ökonomie. Mit Lösungen nach Maß von Promat können Prozesstemperaturen effektiv gesteuert und Wärmeverluste auf jeder Stufe der Stahlerzeugung reduziert werden. Präzises Temperaturmanagement ermöglicht eine bessere Stahlqualität und eine genauere Kontrolle der Metallurgie.
Bei den sogenannten Blasverfahren zur Stahlerzeugung wird das Roheisen mit Sauerstoff oder Luft gefrischt. Das weltweit am meisten verbreitete Verfahren (ca. 70%) zur Stahlproduktion ist das Sauerstoffaufblas-Verfahren. Dabei wird Sauerstoff auf die Schmelze geblasen und die im Stahl vorhandenen unerwünschten Begleitelemente wie Kohlenstoff werden verbrannt. Beim Elektrostahlverfahren wird Stahlschrott zur Verwendung als Stahl-Neuprodukt eingeschmolzen (Primärmetallurgie). Die Begriffe Sekundärmetallurgie bzw. Pfannenmetallurgie bezeichnen die Nachbehandlung von Stahl durch verschiedene, die Schmelzen verbessernde, metallurgische Maßnahmen.

Dämmlösungen von Promat für Handhabung von Metallschmelzen
Eisenerz wird in Torpedowagen vom Hochofen zum Stahlwerk befördert. Torpedowagen können bis zu 600 Tonnen Eisen aufnehmen und werden auch für die Metallvorbehandlung verwendet. Ein Dämmsystem von Promat sichert den geringstmöglichen Wärmeverlust während des Metalltransports.

Promat – unser Full-Service Leistungsangebot
Auf Wunsch stellen wir im Rahmen unserer technischen Unterstützung präzise thermische und wirtschaftliche Berechnungen an, die als Grundlage für die Planung einer exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Dämmlösung dienen. Dazu gehören Thermografie, transiente thermische Analyse oder jede Form indikativer Leistungstests. Bei Bedarf sorgen wir für den fachgerechten Einbau und stellen die reibungslose Inbetriebnahme sicher – damit Sie voll und ganz mit uns zufrieden sind.

Wo liegen die Herausforderungen?
  • Wärmemanagement – Kontrolle von Energieverlusten – Prozessoptimierung
  • Bestmögliche Steuerung von Wärmeverlusten
  • Temperaturwechselbeständigkeit
  • Druckfestigkeit bei Belastung mit Metallschmelze
  • Nichtbrennbarkeit
  • Resistenz gegenüber Wasserschäden
  • Konstruktion für den Einsatz unter dauerhaft hohen Betriebstemperaturen ohne Verschleiß von Teilen
 
  • Lange Produktlebensdauer ohne übermäßige Materialschrumpfung oder sonstige Leistungseinschränkungen
  • Einfache Montage der Systemkomponenten
  • Schneller ROI (Return on Investment) der Dämmung – wirtschaftliches Systemdesign für einen profitablen, wartungsarmen Dauerbetrieb

Promat verfügt über die Erfahrung und das Know-how, diese Herausforderungen zu meistern. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl qualitativ erstklassiger Produkte auf dem neuesten Stand der Technik. Auf dieser Grundlage entwickeln unsere Experten Lösungswege, die Ihren spezifischen Betriebsbedingungen gerecht werden. So erfüllen wir Ihre Erwartungen und stellen Ihren Projekterfolg sicher.

Unser Versprechen: Produkte und Lösungen von Promat bieten Ihnen immer eine optimale Kosten-Nutzen-Relation.

Anwendungslösungen von Promat

Transportpfannen
Herausforderungen an die Wärmedämmung:
  • Vermehrtes Stranggießen
  • Längere Verweildauer in der Pfanne – weniger Energie für Vor- und Nachheizen erforderlich
  • Zunehmend mehr Sekundärmetallurgie in der Pfanne – weniger Schwankungen bei Temperatur und Viskosität
  • Reduzierung des Temperaturabfalls

 Die Lösung:
  • Eine Dämmung mit STEELFLEX® zwischen Außenwand und keramischer Auskleidung der Pfanne

 Die Vorteile:
  • Verminderung von Wärmeverlusten durch die Pfannenwand
  • Ein kühlerer Mantel dehnt sich weniger aus und ermöglicht eine festere Auskleidung
  • Weniger Temperaturschwankungen in den Steinen führen zu: gleichmäßigere Expansion, weniger Lücken zwischen den Steinen, geringere Neigung zu Quetschungen, bessere Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Eindringen von Stahlschmelze
  • Erhöhung der Kapazität
  • Reduktion der Temperatur an der Pfannenschale
  • Verlängerung der Haltezeiten
  • Reduktion von Wärmeverlusten und Energiekosten
Gießpfannen
Eine Gießpfanne ist ein feuerfest ausgekleideter Behälter zum spritzfreien Einfüllen flüssigen Metalls in eine Gussform. Die Gießpfanne wird aus der Transportpfanne befüllt und dient zum Transport des flüssigen Metalls vom Schmelzbetrieb zum Gießplatz.

Herausforderung an die Wärmedämmung:
  • Optimierung von Metallfluss und -qualität

Die Lösung:
  • Eine Dämmung mit STEELFLEX® zwischen Pfannenwand und keramischer Auskleidung

Die Vorteile:
  • Unterstützung einer gleichbleibenderen Stahltemperatur und -viskosität
  • Eine präzise Temperatur-/Fließkontrolle ist für die Ausführung multipler metallurgirscher Prozesse und Homogenisierungen in der Pfanne ausschlaggebend
Torpedopfannenwagen
Torpedowagen sind Pfannenwagen, die die Eisenschmelze vom Hochofen zum Stahlwerk befördern. 

Herausforderung:
  • Lange Heißhaltezeiten und Entfernungen – Problem der Temperaturspeicherung

Die Lösung:
  • Eine Dämmung mit Microtherm-Produkten

Die Vorteile:
  • Erlaubt eine deutlich geringere Auskleidungsdicke, ohne Einbußen beim thermischen Wirkungsgrad
  • Erhöhte Pfannenkapazität
  • Bessere Steuerung von Temperatur und Viskosität des flüssigen Metalls
  • Weniger Temperaturverlust während des Transports
Hochöfen
Microtherm-Produkte von Promat eignen sich ideal für:
  • Heißluftblasformen/-blasrohre
  • Heißluftventile, -belüftungsbeutel und -winkel
  • Eisen-Spundwände und -wannen
  • Wannenabdeckungen

Degasser-Einheit:
  • Gefäßwände
  • Stränge
  • Gehäuseoberteil
Weitere Anwendungsbereiche
Elektrolichtbogenofen

Elektrolichtbogenöfen arbeiten bei Temperaturen um 1800 °C und verfügen über bis zu 400 Tonnen Kapazität. Eine effiziente Dämmung kann eine deutliche Verbesserung des Wirkungsgrades erreichen.

Eine typische Lösung von Promat umfasst:
  • Magnesia-Kohlenstoff (MgO-C) Feuerleichtsteine
  • PROMATON®-Feuerleichtsteine
  • PROMALIGHT® mikroporöse Hinterdämmung

Glühöfen für Eisen und Stahl (inklusive Hubbalkenofen)
  • Reduzierung von Aufheizzeit und Wärmeverlusten durch die Wände
  • Temperaturübereinstimmung in verschiedenen Heizzonen
  • Senkung der Außentemperaturen im Brennerbereich für erhöhte Arbeitssicherheit

Koksofenbatterien

Heißwindschieber und -rohrleitungen