Dämmlösungen von Promat für die Metallindustrie

Erzeugung und Weiterverarbeitung von Metallen sind extrem energieaufwändige Prozesse. Der Schmelzpunkt von Aluminium liegt bei 660 °C. Stahl schmilzt, je nach Qualität, bei Temperaturen von über 1500 °C. Nur mit hoher Energiezufuhr lassen sich solche Temperaturen erreichen und aufrechterhalten. Promat bietet modernste Technologien für die Wärmedämmung, um Wärmeverluste in Grenzen zu halten und aktiv dabei mitzuhelfen, Energiekosten einzusparen.

Eisenmetalle


Als Ausgangsmaterial für die Eisengewinnung dient Eisenerz. Eisen ist dem Massenanteil nach das vierthäufigste Element in der kontinentalen Erdkruste (ca. 5%). Aus Roheisen wird Stahl gewonnen. Die Erzeugung von Stahlbauteilen erfordert auf jeder Stufe des Fertigungsprozesses hohe Temperaturen. Wärmedämmlösungen von Promat optimieren den Einsatz von Energie und reduzieren die Prozesskosten in allen Bereichen des Produktionsablaufs.
Mehr >>

Nichteisenmetalle


Als Nichteisenmetall werden alle Metalle außer Eisen bezeichnet sowie Metall-Legierungen, in denen Eisen nicht als Hauptelement enthalten ist. NE-Metalle finden in vielen Bereichen der Technik und des Alltags wegen ihres geringen Gewichts, der hohen elektrischen und thermischen Leitfähigkeit sowie ihrer Korrosionsbeständigkeit Anwendung. Allerdings schlagen vergleichsweise höhere Prozesskosten zu Buche. Mit Lösungen von Promat sparen Sie Energie und Geld.
Mehr >>